Allgemeine Infos zum Bloch

Bloch-Züge gibt es mehrere im Appenzellerland. Der Brauch wird auch in Urnäsch sowie als Bubenbloch in Schwellbrunn, Hundwil und Stein gelebt. Das Urnäscher Bloch ist eine Woche vor dem Blochmontag unterwegs, dies jedoch nur in den ungeraden Jahren.

Herisauer-Bloch

Nachdem die Bloch-Gesellschaft Herisau im Februar 2012 erfolgreich den Brauch des Herisauer-Blochs wieder aufleben liess, folgt am Montag, 19. Februar 2018 die siebte Auflage. Die Vorbereitungen für den traditionellen Umzug laufen bereits auf Hochtouren. Freudige Anspannung macht sich unter den Mitgliedern der Bloch-Mannschaft breit.

Der Brauch in Kürze

In einem Umzug wird ein Baumstamm – das sogenannte Bloch – welcher auf einen Wagen gebunden ist, auf einer abgesprochenen Route durch einige Dörfer des Appenzeller Hinterlands gezogen. Es gibt eine Zugmannschaft, welche sich aus Männern in traditionellen Berufskleidern sowie aus Bauern und Sennen zusammensetzt. Auf dem Bloch sitzen Fuhrmann, Musikanten und ein Schmied, welcher seiner Arbeit nachgeht. Angeführt wird der Tross vom Vorreiter samt Herolden, hoch zu Ross. Der Förster, ebenfalls mit Pferd, bildet den Schluss des Bloch-Umzuges. Die sogenannten Kässelibueben, in Gestalt von Pajassen, laufen parallel zum Umzug und machen weite Strecken, um einige Batzen zur Tilgung der Unkosten zu erhalten. Zu guter Letzt gibt es da noch den Wildhüter mit seinem Bär. Dieser treibt mit den Passanten und Zuschauern seinen Schabernack.
Alles in Allem sind es 45 Männer, welche diesen althergebrachten Herisauer-Brauch wieder lebendig machen.  Ein durchaus anstrengendes und schweiss-treibendes Hobby, welches viel Leidenschaft und Enthusiasmus abverlangt.

Presse zum Herisauer-Bloch

Schweizer Familie, Ausgabe 7/2014
"Bilder eines urigen Brauchs"

Tagblatt Online vom 19.02.2013
"Aus dem Bloch wird eine Bank"

Appenzeller Magazin / Spezialausgabe 2012: "Ischtoh - züche!"

SRF Schweiz Aktuell vom 28.02.2012:
"Alter Appenzeller Brauch"

Tagblatt Online vom 28.02.2012:
"Bloch erwacht"

Applaus, Beilage des Appenzeller Tagblatts vom 11. August 2011:
"Bald hundert Jahre nach dem Verbot bringen Enthusiasten Bloch zurück"

© Blochgesellschaft Herisau 2012                                                                                                                                              Seite drucken   |  Impressum  |  e-mail   |   Kontakt